23 Juli 2019

Meteoriten

Sonne

Für Ostern gibt es eine Regel. Ostersonntag ist immer in der Woche in der der erste Vollmond nach dem Frühlingsanfang stattfindet. Dieses Jahr ist es etwas anders. Frühlingsanfang astronomisch gesehen ist am 20.03.2019 um 22.58 Uhr MEZ. Vollmond ist am 21. März 2019 um 2.43 Uhr. Damit haben wir den ersten Vollmond nach Frühlingsanfang und das bedeutet, am Sonntag wäre Ostern. Dem ist aber nicht so. Das nennt man das Osterparadoxon. Aber warum ist das so.

Früher zu Zeiten der Römer wurde festgelegt, das der Frühling immer am 21. März beginnt. Das hatte man so ausgerechnet. Damit hätten wir dieses Jahr den Vollmond zum Frühlingsanfang und nicht nach dem Frühlingsanfang. Damit ist der erste Vollmond nach dem Frühlingsanfang erst in vier Wochen. Mit den modernen Mitteln unserer Zeit hat man nun den Umlauf der Erde um die Sonne noch genauer errechnen können. Statt der damals ausgerechneten Umlaufzeit von 365 Tagen und 6 Stunden wird eine Umlaufzeit der Erde um die Sonne mit 365 Tagen 6 Stunden und 11 min angegeben. Dadurch haben wir alle 19 Jahre das Paradoxon, das der Astronomische Frühling schon am 20 März beginnt und er Vollmond am 21 März also nach dem Frühlingsbeginn stattfindet.

Hier wird aber trotzdem die Regel der Römer angewendet, das Frühlingsbeginn immer am 21. März ist. So entsteht das Osterparadoxon.





0




Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok