25 Mai 2018

Meteoriten

Sonne

Astronomie.de - Der große Feed mit allen News

Astronomie.de - Neuigkeiten
  • Mond in größter östlichen Libration
    Am 25.05.2018 befindet sich der Erdmond in seiner größten östlichen Libration mit 6,3 Grad. Dadurch hat man die Möglichkeit, einen kleinen Teil des normalerweise auf der Rückseite befindlichen Mondes zu sehen. Der Mond ist rotationsgebunden. Das bedeutet, dass er für eine Umdrehung um seine Achse genauso lange braucht, wie für einen Durchgang von Vollmond zu Vollmond. Er zeigt uns also immer die gleiche Seite. Verschiedene Einflussfaktoren...
  • 21. Woche - NGC 7822, HII-Region in der Cassiopeia
    Heute zeigen wir NGC 7822, einen interessant strukturierten Emissionsnebel im Grenzgebiet der Sternbilder Cepheus und Cassiopeia. Im Bild ist Norden oben und Osten links bei einem Bildfeld von 6,6° x 4,3°. NGC 7822 (auch als Sh2-171 katalogisiert) wurde bereits im AdW 4/2017 als Schmalbandaufnahme vorgestellt, so dass ein direkter Vergleich lohnt. Dabei wird der Leser jetzt zahlreiche Details mehr finden, also mein Rat: Beide Bilder herunterladen...
  • Mond im ersten Viertel
    Am 22.05.2018 befindet sich der Mond in den frühen Morgenstunden um 05.49 Uhr (MESZ) im ersten Viertel. Die Position des zunehmenden Mondes ist im Sternbild Löwe. Der Mond ist zu diesem Zeitpunkt am Deutschland am Morgenhimmel nicht sichtbar. Um den Zeitraum des ersten Viertel heben sich besonders Gebirgsketten und Krater durch lange Schattenwürfe sehr gut ab. Die Sonneneinstrahlung ist auf der für uns sichtbaren Mondhälfte schräg einfallend....
  • Mond im Perigäum (Erdnähe)
    Am 17.05.2018 befindet sich der Erdmond im Perigäum. Der Mond hat damit seine geringste Entfernung von 363,7 Tausend Kilometer zur Erde erreicht und befindet sich damit in Erdnähe. Tatsächlich ist der Mond zu diesem Zeitpunkt größer und heller. Die Größe lässt sich mit dem bloßem Auge jedoch kam wahrnehmen. In dem linken Foto kann man ein Beispiel der Größe des Mondes in seinem entferntesten  und seiner geringsten Entfernung zur Erde...
  • Schmale Mondsichel am 16. Mai 2018 bei Venus
    Am 16. Mai kann man die schmale Mondsichel um 21.30 Uhr (MESZ) am westlichen Horizont nahe der hellen Venus beobachten. Venus hat zu diesem Zeitpunkt eine Helligkeit von -4.0mag am Himmel. Gerade für unsere Fernglasbeobachter eine willkommende Konstallation am Maihimmel. Mondereignisse am Himmel - Zur Verfügung gestellt von www.Der-Mond.org
  • Neumond am 15.05.2018
    Am 15.05.2018 ist um 13.48 Uhr MESZ Neumond. Bitte beachten ! In der Benenstehenden Grafik ist der Mond 8-fach überzeichnet. Es findet keine Bedeckung statt ! Zu diesem Zeitpunkt steht der Mond oberhalb des Horizontes im Sternbild Stier. Der Mond befindet sich in dieser Stellung in der sogenannten Konjunktion zur Sonne. Dabei steht der Mond genau zwischen Sonne und Erde. Alle drei Himmelskörper lassen sich damit mit einer Geraden verbinden....
  • 20. Woche - Der Rosettennebel – eine Kooperation
    Der Rosettennebel wurde bereits im AdW 13-2017 und im AdW 12-2018 ausführlich vorgestellt. Daher wird hier nicht auf Objektdetails eingegangen. Was diesmal anders ist: Es handelt sich um ein kombiniertes Bild aus Aufnahmen mit verschiedenen Filtern und Instrumenten. Der Leser kann sich selbst davon überzeugen, was diese Technik an Darstellungen gegenüber „normalen“ (L)RGB-Aufnahmen oder auch schmalbandigen Aufnahmen allein möglich macht....
  • Mond in größter nördlicher Libration
    Am 13.05.2015 befindet sich der Erdmond in seiner größten nördlichen Libration mit 6,5 Grad. Dadurch hat man die Möglichkeit, einen kleinen Teil des normalerweise auf der Rückseite befindlichen Mondes zu sehen. Der Mond ist rotationsgebunden. Das bedeutet, dass er für eine Umdrehung um seine Achse genauso lange braucht, wie für einen Durchgang von Vollmond zu Vollmond. Er zeigt uns also immer die gleiche Seite. Verschiedene Einflussfaktoren...
  • Mond in größter westlicher Libration
    Am 11.05.2018 befindet sich der Erdmond in seiner größten westlichen Libration mit 5,8 Grad. Dadurch hat man die Möglichkeit, einen kleinen Teil des normalerweise auf der Rückseite befindlichen Mondes zu sehen. Der Mond ist rotationsgebunden. Das bedeutet, dass er für eine Umdrehung um seine Achse genauso lange braucht, wie für einen Durchgang von Vollmond zu Vollmond. Er zeigt uns also immer die gleiche Seite. Verschiedene...
  • 19. Woche - Der Supernovarest VRO 42.05.01 = G166.0+4.3
    Im Fuhrmann liegt etwa 3,6° südsüdöstlich des Hauptsterns Capella ein nebulöses Objekt, das hier erstmals als AdW vorgestellt wird. Es ähnelt in seinem Erscheinungsbild dem Zirrusnebel im Schwan mit rot und blau leuchtenden Nebelbögen. Norden liegt rechts im Bild, Osten oben. Das Bildfeld misst 59,8' x 47,1. Es werden ganz eindeutige, filamentförmige Stoßfronten sichtbar, insbesondere an der Nordost- und an der Südwestseite (rechts oben bzw....
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen